Vereinsgeschichte

2020
Die Saison 2019/2020 wird für alle Mannschaften und Vereine wohl als eine ganz besondere Saison in den Köpfen bleiben und in die Geschichte eingehen. Der Corona-Virus stellte die Sportwelt auf den Kopf und sorgte dafür, dass kein normaler Trainings- oder Spielbetrieb möglich gewesen ist.
Aus sportlicher Sicht, war es für Borussia Bocholt die erfolgreichste Saison der jüngeren Vereinsgeschichte.
Im Frauenbereich erreichte unsere Frauenmannschaft unglaubliches und veredelte eine sehr starke Saison durch den Aufstieg in die 2. Frauenbundesliga. Ein weiterer Höhepunkt war der Gewinn des ARAG-Niederrhein-Pokal. Im Finale konnte man sich hier gegen den SV Budberg durchsetzen. Durch den Aufstieg in die 2. Frauenbundesliga löste man außerdem das Ticket zur Teilnahme an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal.
Dies sollte allerdings nicht die einzige Erfolgsgeschichte der abgelaufenen Saison bleiben, denn auch die zweite Frauenmannschaft konnte den Aufstieg für sich verbuchen. In der kommenden Saison wird man nun in der Frauen Niederrheinliga starten.
Der Herrenbereich wollte diese Erfolgsserie abrunden und konnte den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A feiern. Dies verdankte man einer starken Hinrunde, in welcher man schon viele Punkte sammeln konnte.
Einen großen Dank muss man an dieser Stelle der gesamten Jugendabteilung aussprechen. Neben einer sportlich erfolgreichen Saison hat die Jugend die Corona-Pause dazu genutzt, dass das Vereinsgelände mit einem neuen Gesicht aus der Corona-Pause kommt. Neben neuer Fahnenmasten und Säuberungsarbeiten wurden zahlreiche Räume und Zaunelemente neu gestaltet und gestrichen.
2019
Die erste Frauenmannschaft spielte eine starke Saison. Diese resultierte darin, dass man in der Aufstiegsqualifikation zur 2. Frauenbundesliga spielte. Hier musste man sich leider den Frauen des FC Ingolstadt 04 nach Hin- und Rückspiel geschlagen geben. Ebenfalls der DFB Pokal der Frauen verlief aus sportlicher Sicht sehr erfolgreich. Die Frauen erreichten zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die 2. Runde, nachdem man in der ersten Hauptrunde Viktoria Berlin geschlagen hatte. In der 2. Runde musste man sich nun Turbine Potsdam nach einer tollen kämpferischen Leistung geschlagen geben.
Auch die zweite Frauenmannschaft spielte eine starke Saison und holte in der Landesliga Gruppe 1 einen guten 4. Platz.
Im Herrenbereich verlief die Saison leider nicht ganz so erfolgreich. Am Ende stand hier der Doppelabstieg aus der Kreisliga A (Herren I) und zweiten Herrenmannschaft (Kreisliga B, Gruppe 1). Zur neuen Saison startete die erste Herrenmannschaft in der Kreisliga B, Gruppe 1 und die zweite Herrenmannschaft in der Kreisliga C, Gruppe 1.
2018
Die erste Damenmannschaft erreichte historisches für den Verein und holte sich das Double. Sie wurden Meister der Frauenregionalliga-West und gewannen den ARAG-Pokal. Damit nahmen die Damen in der Saison 2018/2019 an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal teil. Gegner hier war die Damenmannschaft des SV Meppen, welche in der 2. Frauenbundesliga spielt. Hier musste man sich in einem sehr guten Spiel leider knapp mit 2:0 geschlagen geben.
Die erste Herrenmannschaft erreichte nach einem langen Kampf den Klassenerhalt in der Kreisliga A und die Zweitvertretung konnte als Aufsteiger in die Kreisliga B Gruppe 1 ebenfalls den Klassenerhalt verbuchen.
2017
Die dritte Mannschaft des Vereins steigt von der Kreisliga C in die Kreisliga B auf und ist fortan die zweite Mannschaft des Vereins.
Die erste Damenmannschaft spielt sogar kurzzeitig um die Tabellenführung mit und belegt am Ende der Saison einen Platz in der Spitzengruppe. Der erste Herrenmannschaft beendet die Saison im gesicherten Mittelfeld.
2016
Die erste Damenmannschaft und auch die erste Herrenmannschaft halten jeweils souverän die Klasse. Wobei die erste Damenmannschaft sich sogar im ersten Tabellendrittel festsetzt.
Wermutstropfen in diesem Jahr ist die Tatsache, dass die Stadt Bocholt vorerst bei Borussia keinen Kunstrasenplatz errichten wird, obwohl die grundsätzliche Zusage mehrfach gegeben wurde.
2015
Im Frühjahr werden die geplanten Investitionen in Angriff genommen. Es werden eine zusätzliche Schiedsrichterkabine, zwei Fertiggaragen für die Aufbewahrung der Materialien und ein fest installierter Imbißstand errichtet. Darüber hinaus werden die Kabinen und das Vereinsheim von Grund auf saniert. Alles in allem kosten diese Maßnahmen mehr als 110.000 Euro. Angesichts der Tatsache, dass der Verein zwei Jahre zuvor fast klinisch tot war, eine beeindruckende Leistung der gesamten Borussenfamilie.
Passend zum 55. Geburtstag von Borussia Bocholt werden die neuen und die sanierten Räumlichkeiten im Rahmen eines sogenannten „Borussentages“ der Bocholter Öffentlichkeit vorgestellt. Selbst der Bürgermeister der Stadt Bocholt lässt es sich nicht nehmen, der kleinen Feierstunde beizuwohnen und eine Rede zu halten. Auch der erfolgreichste Borusse, Roland Wohlfahrt, ist unter den Gästen. Grußworte schicken die damaligen Präsidenten des DFB und der UEFA, Wolfgang Niersbach und Michel Platini.
Im November wird der amtierende Vorsitzende Hans Theo Peschkes von den Mitgliedern einstimmig in seinem Amt bestätigt.
2014
Während die erste Damenmannschaft souverän die Ligazugehörigkeit in der Regionalliga sichert, muss die erste Herrenmannschaft erneut einen Abstieg verkraften. Statt Bezirksliga heißt es nun Kreisliga A.
Allerdings gibt es auch einen Lichtblick: Die Finanzen sind mittlerweile wieder geordnet und die Schulden getilgt. Im Verein denkt man schon wieder an erste Investitionen. Denn das Materialdepot ist mittlerweile viel zu klein und platzt aus allen Nähten, und zudem bedürfen auch die Kabinen und das Vereinsheim einer kräftigen Renovierung.
2013
Dieses Jahr wird als schwarzes Jahr in die Vereinsgeschichte eingehen. Auf der Jahreshauptversammlung im März kann der amtierende Vorstand keinen schlüssigen Finanzbericht vorlegen, worauf ihm die Mitglieder die Entlastung versagen. Als Konsequenz dieses versagten Vertrauensbeweises tritt der komplette Vorstand, der allerdings zu diesem Zeitpunkt nur noch aus drei Personen besteht, von seinen Ämtern und Aufgaben zurück. Ein Notvorstand muss installiert werden, damit der Verein überhaupt weiterleben kann. Bei der Aufarbeitung der Finanzen stellt der Notvorstand, der aus Iris Seidensticker und Johannes Ptok besteht, dann einen Schuldenstand von rund 50.000 Euro fest. Eine schier unglaubliche Summe für einen kleinen Verein wie Borussia Bocholt.
Zu allem Unglück steigt dann auch noch die erste Herrenmannschaft aus der Landesliga ab.
Im September wird dann von den Mitgliedern ein neuer Vorstand gewählt, der von dem Neuborussen Hans Theo Peschkes angeführt wird. In einer beispiellosen Kraftanstrengung gelingt es diesem Vorstand innerhalb kürzester Zeit, den Schuldenstand erheblich zu reduzieren, so dass der Spielbetrieb ohne jegliche Einschränkungen aufrechterhalten werden kann.
2011
Das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte: Die Herrenmannschaft steigt zum ersten Mal in die Landesliga auf und wird im Sommer ebenfalls zum ersten Mal Bocholter Fußballstadtmeister. Die Frauen schaffen zum ersten Mal den Sprung in die dritthöchste Liga, der Regionalliga West.
2010
Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte: Einzug unsere 1. Herren in den Diebels Niederrheinpokal. Dort in einem packenden Pokalfight unglücklich gegen den Niederrheinligisten VfL Rhede mit 4:6 n.V. ausgeschieden
2010
Mit einem 4 Platz untermauert unsere 1. Senioren ihre Stellung als Spitzenmannschaft in der Bezirksliga – unsere 1. Frauen festigen ebenso mit ihrem 3. Platz ihre Stellung als Spitzenteam
2009
schafft es unsere 1. Herrenmannschaft mit 12 Siegen in Folge die Serie als Vizemeister zu beenden – und das mit einem Altersdurchschnitt von gerade einamal 22 Jahren – unsere 1. Damen belegt in der Niederrheinliga einen hervorragenden 3. Platz
2007
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der neuen Liga schafft es unsere 1. Herrenmannschaft in der Rückrunde mit einer tollen Siegesserie (6 Siege in Folge) die beste Platzierung der Vereinsgeschichte – Platz 8.
2007
Absolutes Highlight im Bocholter Frauenfußball – unsere 1. Frauen ziehen in die erste Runde des DFB Pokals ein und müssen sich vor toller Zuschauerkulisse dem Zweitligisten Lok Leipzig geschlagen geben.
2007
Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksliga, Aufstieg der 2. Mannschaft in die Kreisliga B, Damen 1. erreichen DFB Pokal Niederrhein Finale – unterliegen dem FSC Mönchengladbach mit 0-4. Mit dem Doppelaufstieg der Senioren und dem erreichen des Finales im DFB Niederrhein-Pokal der Damen ist es das bisher erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte.
2006
Damen I Aufstieg in die Verbandsliga, Damen II Aufstieg in die Landesliga, Doppelaufstieg der Damen und größter Erfolg der noch jungen Damenabteilung, Freundschaftsspiel der Damen gegen die Bundesligamanschaft des SG Essen-Schönebeck.
2005
Unsere stark verjüngte Mädchen-Niederrheinliga-Mannschaft schaffte überraschenderweise den direkten Klassenerhalt.
2005
Unsere 2. Frauenmannschaft belegte ebenfalls in ihrer ersten Saison einen hervorragenden zweiten Platz in der Kreisliga.
2005
Gleich in der ersten Saison konnte unsere 1. Frauenmannschaft alle Spiele gewinnen, wurde Meister in der Kreisliga und steigt in die Landesliga auf.
2005
Nach dem Aufstieg der A-Junioren sind wir nun durchgängig in der Leistungsklasse vertreten
2004
Nach dem Aufstieg der B-Junioren spielen nun D-, C- und B-Junioren in der Leistungsklasse
2004
Erstmalig haben wir Frauen zum Spielbetrieb gemeldet und dass gleich mit zwei Mannschaften
2004
Vizemeister der 17. Hallenfußball-Stadtmeisterschaften aber am Ende steht der bittere Abstieg in die Kreisliga A.
2002
Ausrichter der 15. Bocholter Fußball-Stadtmeisterschaften
2002
Aufstieg der U-17 Mädchenmannschaft in die Niederrheinliga
2002
Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksliga
2001
Dritter Platz bei den 14. Bocholter Fußball-Stadtmeisterschaften
2001
Meisterschaft der Dritten Mannschaft in der Kreisliga C
2000
Vierzigjähriges Vereinsjubiläum
1999
Ausrichter der 11. Hallenfußball-Stadtmeisterschaften
1998
sofortiger Wiederaufstieg der zweiten Mannschaft in die Kreisliga B
1997
sofortiger Wiederaufstieg in die Kreisliga A
1996
Inbetriebnahme des dritten Rasenplatzes
1995
Umbau des ehemaligen Sandplatzes und Einsaat zu einem weiteren Rasenplatz
1994
Wiederaufstieg der zweiten Mannschaft in die Kreisliga B
1993
Wiederaufstieg der ersten Mannschaft in die Kreisliga A
1992
Rasensportplatzeinweihung im Sportzentrum Nord-Ost
1991
Grundsteinlegung zum Ausbau des Sportzentrums Nord-Ost
1990
Bewilligung der Gelder durch Land und Stadt für den Ausbau des Sportzentrums Nord-Ost
1990
Erweiterungsbau am Clubhaus in Form einer Garage für den vereinseigenen Bus der Jugendabteilung
1990
Herausgabe der ersten Vereinszeitschrift “Borussen-Echo”
1989
Gründung der Aerobic- und Eltern-Kind-Gruppe
1986/87
Aufstieg der 3. Mannschaft in die Kreisliga B
1985
Einweihung der vorgenannten Räumlichkeiten
1984
Grundsteinlegung zum Bau des neuen Clubhauses mit Umkleideräumen
1983/84
Gleichzeitiger Aufstieg der 1. und 2. Mannschaft in die Kreisliga A bzw. B
1979
Gründung der ersten Damensportgruppe
1977
Installation der Flutlichtanlage am Aschenplatz und Restauration eines Pavillons zum Aufenthaltsraum
1977
Errichtung des ehemaligen Sandplatzes
1977
Am aktiven Spielgeschehen nehmen bereits 13 Mannschaften teil
1966
Bereits 6 Mannschaften nehmen am aktiven Spielbetrieb teil
1965
Einweihung der Aschensportanlage “In der Hardt”
1962
Teilnahme am aktiven Spielbetrieb mit 2 Senioren- und 2 Jugendmannschaften
1960
Gründungstag des BV Borussia am Humboldtplatz
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.